Mildenberger Grundschule "Am Ziegeleipark"

PDF Drucken

Ziegeleipark Mildenberg


Der Partnerschaftsvertrag wurde am 19.09.2003 anlässlich der Namensgebung unterzeichnet und in den Folgejahren erneuert bzw. aktualisiert.

 

Ziel: Vermittlung von Kenntnissen der Ziegelherstellung im Gebiet Zehdenick

 

  • dazu:

- Gestaltung von 2 Wandtafeln durch die Mildenberger Grundschule

für die Dauerausstellung im Ziegeleipark

- Bericht von 2 Mitgliedern des Fördervereins vor Klasse 5 und 6 mit

Untermalung von Bild- und Videomaterial

- Durchführung eines Zeichenwettbewerbs

  • jährlicher Frühjahrsputz auf der Straße zum Ziegeleipark
  • Gestaltung des jährlich stattfindenden Grundschul-Cafes beim Dampfspektakel
  • 1x im Jahr freier Eintritt in den Ziegeleipark
  • Anfertigung einer Einzelbilddokumentation zur Ausstellung im Ziegeleipark


Auszüge aus dem Partnerschaftsvertrag

 

In enger Zusammenarbeit werden insbesondere Themen und Aufgabenstellungen für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 6. Klassen ausgewählt, die sowohl der traditionsgerechten Geschichte der Ziegelherstellung, als auch der Gegenwart, bezogen auf die Entwicklung des Ziegeleiparks und der Fortsetzung der Ziegeltradition in unmittelbarem Umfeld, dienlich sind. Insbesondere kommt es darauf an, angemessene Aufgabenstellungen auszuwählen, die einerseits die Ortsverbundenheit zum Ortsteil Mildenberg und dem Ziegeleipark dokumentieren und anderseits die Mitarbeit der Schülerinnen und Schüler durch Anerkennung und Öffentlichkeitsarbeit zu honorieren...

 

1. Vermittlung von Kenntnissen der Ziegelherstellung im Gebiet Zehdenick in dem Zeitabschnitt 1905 – 1940 in Form von:

Gestaltung von 2 Wandtafeln der Größe 1,40 m x 0,80 m (längsseitig beschriftet)

Darstellung in einer Broschüre (Max. 10 Seiten DIN A4) der Produktion von Ziegeln im Betrieb Mildenberg

Auftreten von 2 Mitgliedern des Fördervereins Friedrich Hoffmann vor ausgewählten Klassen und anschauliche Berichterstattung mit Untermalung von Bild- und Videomaterial über die Ziegelherstellung vor 1850

Durchführung eines Zeichenwettbewerbes zum Thema „Arbeit in der Ziegelei“ mit Honorierung der 3 besten Zeichendokumente durch den Förderverein


2. An nachstehenden Veranstaltungen beteiligen sich die Kinder und Lehrer der Grundschule:

Teilnahme gemeldeter Schülerinnen und Schüler zum Kreis-Cross im April
Durchführung eines Frühjahrsputzes bzw. einer Müllsammlung auf der Straße von Mildenberg zum Ziegeleipark
Unterstützung durch kulturelle Umrahmung der Jahresshauptversammlung des Fördervereins "Friedrich Hoffmann"

Die auftretende Kulturgruppe erhält vom Förderverein für den Kauf von Instrumenten bzw. einheitlicher Kleidung den Erlös der auf der Jahreshauptversammlung durchgeführten Tombola.

Gestaltung des bereits traditionellen Grundschul-Cafe beim Dampfspektakel ohne jegliche Kosten für die Schule (keine Standgebühren und freier Eintritt für die beteiligten Lehrer und Schüler)

 

3. Für die beteiligten Partner wird allgemein festgelegt:


Alle Klassen erhalten im Jahr einmal freien Eintritt im Ziegeleipark Mildenberg, um sich in enger Zusammenarbeit über die Entwicklung des Ziegeleiparks und deren Ausstellungsvielfalt zu informieren.
Werbung für den Ziegeleipark im Rahmen des Comenius-Projektes in Nordirland, Frankreich und Süddeutschland

Anfertigung einer Einzelbilddokumentation über das „Leben und Wirken“ der Ziegeleiarbeiter zum Zwecke der Ausstellung im Ringofen (14 Bilder, Größe 60 x 30 cm Kartonmaterial)

Zur Finanzierung der Aufwendungen der Schule und des Fördervereins stellt der Förderverein einen Antrag mit Begründung an das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Potsdam.
In gegenseitiger Absprache werden Vertreter des Fördervereins, des Ziegeleiparks und der Schule in Veranstaltungen der Partner zur abgestimmten Thematik auftreten.